Dunkel oder hell

 

Anja Oehming studierte klassischen Gesang an der Semperoper in Dresden und sang im Chor der Komischen Oper Berlin: "Ich wollte Singen so richtig von der Pieke auf lernen". Doch immer schon hat es ihr ebenso der Pop angetan. Mit vier Jahren ging es mit ABBA und Mike Oldfield vor dem Radio los. Später sang sie in Bands und erlebte vor Publikum diesen Sog: "Singen ist für mich wie ein eigener Zustand, ein Vertiefen in eine weitere Dimension."

 

 

Ausdrucksstark direkt oder weichend leise singt sie. Ob dunkel oder hell, Klassik oder Pop, ihre Stimme beeindruckt. "Die Gefühle", sagt sie, "die interessieren mich dabei. Dass sich Gefühle mit der Stimme transportieren lassen, oder dass der Gesang viele Menschen direkt anrührt."